In der Gruppe Verständnis und Ermutigung gefunden

Bochum-Wattenscheid. Mit Rosen und Zertifikaten verabschiedeten Svenia Mertens (Sozialer Dienst) von dem SBO Haus an der Graf- Adolf- Straße sowie Referent Jens Kretzschmar von „WÖRHEIDE Konzepte“ die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kursreihe „Begleitung im Andersland“.

Im Vordergrund des Kurses, der in Kooperation mit den Pflegekassen angeboten wird, stand neben der Informationsvermittlung auch der Austausch von persönlichen Erfahrungen: Verständnis und Ermutigung in der Gruppe zu finden und sich nicht mehr alleine zu fühlen, gibt nach Einschätzungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen Mut und Kraft, neue Impulse zum Umgang mit den betroffenen Familienmitgliedern umzusetzen. Insbesondere die inhaltlichen Aspekte zum Krankheitsverlauf und zum Umgang mit den Demenzkranken sowie die Entlastungsmöglichkeiten gaben einen Überblick über die Möglichkeiten, auch einmal an sich selbst zu denken. Die vertrauensvolle Gruppenatmosphäre ermöglichte offene Gespräche. Viele Tipps und Tricks gaben die Angehörigen als „eigentliche Experten“ untereinander weiter.
Es ist geplant aus der Kursreihe eine Demenz-Angehörigengruppe entstehen zu lassen. Die Teilnehmer treffen sich wieder im August 2019,  im SBO Haus an der Graf- Adolf-Straße um sich weiterhin austauschen zu können.
Im Herbst 2019 soll diese erfolgreiche Kursreihe im SBO Haus an der Graf-Adolf-Straße ab dem 24. September wieder angeboten werden. Interessenten für die neue Gruppe und für die Demenz-Angehörigengruppe können sich bei Svenia Mertens und Susanne Loke unter der Telefonnummer 02327/680464 näher informieren.

Posted in Allgemein.