Glockengarten trauert um langjährige Ärztin und Bewohnerin

Dr. Margarete Streitlein-Habekost im Alter von 97 Jahren verstorben

Bochum. Mitarbeiter und Bewohner der SBO-Senioreneinrichtung Haus am Glockengarten trauern: Am 11. Juli verstarb im Alter von 97 Jahren Dr. Margarete Streitlein-Habekost. Über viele Jahre behandelte und begleitete die Ärztin die Bewohner des Glockengartens, in den vergangenen vier Jahren lebte sie selbst in der Senioreneinrichtung. Aktiv war sie bis zuletzt: Noch bis vor einem Jahr vertrat sie die Interessen ihrer Mitbewohner im Heimbeirat. „Frau Dr. Streitlein-Habekost war wie kaum ein anderer Mensch unserem Haus eng verbunden. Dafür sind wir ihr sehr dankbar“, sagt SBO-Geschäftsführer Frank Drolshagen.
Bis 1991 praktizierte Dr. Margarete Streitlein-Habekost in unmittelbarer Nachbarschaft der Senioreneinrichtung. Die Nähe führte sie immer wieder in den Glockengarten, wo sie zahlreiche Bewohner zu ihren Patienten zählte. „Wenn jemand Hilfe benötigte, war sie immer da“, erinnert sich Drolshagen. Das Leben und die Menschen im Glockengarten bedeuteten Streitlein-Habekost noch viel mehr, auch über ihre Berufstätigkeit hinaus: Viele Jahre engagierte sie sich unter anderem als Vorsitzende im Beirat, gemeinsam mit dem früheren Ergotherapeuten Manfred Kroll legte sie den Sinnesgarten an, den sie anschließend pflegte. Und sie gab gern ihr Wissen weiter: Für das Deutsche Rote Kreuz, dessen Mitglied sie 80 Jahre lang war, führte sie Erste-Hilfe-Kurse durch, sie schulte Ergotherapeuten und unterrichtete an der Altenpflegeschule. Im Glockengarten ließ sie es sich nicht nehmen, bei Großveranstaltungen wie dem Sommerfest die DRK-Sanitäter zu unterstützen. Dort lud sie zudem montags zu „Doktors heitere Sprechstunde“ ein, donnerstags leitete sie eine Diskussionsrunde. „Sie interessierte sich für unheimlich viele Dinge. Man konnte sich mit ihr über fast jedes Thema  unterhalten“, erinnert sich Sozialarbeiterin Marina Probst. Seit 2015 lebte Dr. Margarete Streitlein-Habekost selbst im Glockengarten, wo sie weiterhin Schwedenwochen organisierte, Diavorträge hielt und für die Hauszeitung „Die Glocke“ schrieb. Die Menschen im Glockengarten werden sie als Mensch und Institution vermissen: „Wir werden Dr. Margarete Streitlein-Habekost als überaus freundlichen, zugewandten und engagierten Menschen in Erinnerung behalten“, sagt Geschäftsführer Drolshagen.

Posted in Allgemein.